Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise
05.09.2017

Physiotherapie primärqualifizierend studieren

Nach der Modellklausel in den Berufsgesetzen der Gesundheitsfachberufe ist es Physiotherapeuten möglich, ein primärqualifizierendes Studium an einer Hochschule aufzunehmen. Ohne vorausgehende oder begleitende Fachschulausbildung können die Berufszulassung als Physiotherapeut als auch der akademische Grad des Bachelors unter der Gesamtverantwortung einer Hochschule erworben werden. Im Rahmen des Dritten Pflegestärkungsgesetzes (PSG III) hat der Bundestag eine Verlängerung der Modellphase für primärqualifizierende Studiengänge bis 31. Dezember 2021 beschlossen.

Primärqualifizierende Studiengänge in der Physiotherapie werden zum Wintersemester 2017/18  an derzeit zwölf Hochschulen - sieben staatliche (s) und fünf private (p) -  in neun Bundesländern angeboten:

Baden-Württemberg:

Bayern:

Berlin:

Hessen:

Mecklenburg-Vorpommern:

  • Europäische Fachhochschule (EUFH) in Rostock (p),  www.eufh.de

Nordrhein-Westfalen:

Saarland:

  • Berufsakademie für Pflege, Therapie und Management der SHG-Kliniken Saarbrücken (p),  www.bagss.de/

 

Schleswig-Holstein:

Thüringen:

 

Weitere Informationen zum Studium der Physiotherapie finden Sie in der Studiengangsliste auf dieser Homepage in der Rubrik Studium. Fragen, Anregungen, Ergänzungen senden Sie gerne an info(at)physio-deutschland.de.