Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise
24.08.2021

Corona: Regeln ab 23.08.21, GGG wird in Bayern umgesetzt

„GGG“ (genesen, geimpft, getestet) ab Montag, 23. August 2021 in Bayern

Die neuen Regelungen, die am 10.08.2021  von der  Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder beschlossen wurden, sind nun  in der 13. Bayerischen Infektionsschutzverordnung umgesetzt worden.

Die GGG Regelungen  treten in Bayern in Städten/ Landkreisen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr in Kraft.

„GGG“ (genesen, geimpft, getestet) ab Montag, 23. August 2021

Kurz und knapp:

Gilt nicht für Ihre Patienten, sondern für Ihre Kunden.

Gilt nicht für die Therapeuten.

Testnachweis für diese Personen:

Für alle Personen, die weder vollständig Geimpfte noch Genesene sind gilt eine Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests, der nicht älter ist als 24 Stunden oder eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr generell und darüber hinaus Schüler, weil Schüler im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden.

GGG ist Voraussetzung für:

a. Zugang als Besucher zu Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe

b. Zugang zur Innengastronomie

c. Teilnahme an Veranstaltungen und Festen (z.B. Informations-, Kultur- oder Sportveranstaltungen) in Innenräumen

d. Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (z. B. Friseur, Kosmetik, Körperpflege)

e. Sport im Innenbereich (z.B. in Fitness-Studios, Schwimmbädern oder Sporthallen)

f. Beherbergung: Test bei Anreise und zwei Mal pro Woche während des Aufenthalts

Bedeutung für eine PT-Praxis:

a) GGG Regelung betrifft Ihre Kunden!

1. Körpernahe Dienstleistungen: z.B. Ihr Wohlfühlmassageangebot

2. Sportstudios/ Ähnliches: z.B. Ihr Trainingsangebot

Die Kunden dieser Angebote müssen also genesen, komplett geimpft oder getestet sein.

b) GGG Regelung betrifft NICHT Ihre Patienten!

 Das betrifft nicht die Patienten, die von Ihnen medizinisch notwendige Behandlungen erhalten.

Die Patienten, die Sie behandeln, müssen also nicht nachweisen, dass sie genesen, komplett geimpft oder getestet sind.