Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Viszerale Osteopathie in Kombination mit Manuelle Therapie - Aufbaukurs

Untersuchung u. Behandlung v. Dickdarm, Zwölffingerdarm, Dünndarm, Leber, Magen, weibl. Geschlechtsorgane

Datum
Donnerstag, 03.10.2019–
Sonntag, 06.10.2019
Ort
Berufsfachschule für Physiotherapie - Akademie für Gesundheitsberufe am Klinikum Augsburg
Langemarckstr.11 a (12. Stock), 86156 Augsburg

Unterkunftsverzeichnis

Kurszeiten

Tag 1

Datum: Donnerstag, 03.10.2019 09:00-18:00 Uhr

Tag 2

Datum: Freitag, 04.10.2019 09:00-18:00 Uhr

Tag 3

Datum: Samstag, 05.10.2019 09:00-18:00 Uhr

Tag 4

Datum: Sonntag, 06.10.2019 09:00-13:00 Uhr

Auskunft

Voraussetzung:

Teilnahme am Viszeralen Osteopathie Grundkurs

Veranstalter

Landesverband Bayern im Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.

Kursnummer 2019113
Fortbildungspunkte 35
Referent(in) De Coster, Marc
Anmeldung

Hinweis: Wer Osteopathie - auch mit ärztlicher Verordnung - ohne Risiko bewerben und abgeben will, muss eine Heilpraktikererlaubnis haben. Eine Teilheilpraktikererlaubnis für Physiotherapie reicht nicht aus.

Preis für Mitglieder € 450,00
Preis für Nichtmitglieder € 490,00

Inhalt

Die Viszerale Therapie gibt die Möglichkeit, die Bewegungsstörungen und Dysfunktionen am Organ wieder zu normalisieren.

Das versucht man durch:

  • Lösen der Verklebungen,

  • Wiederherstellung der faszialen Elastizität und Entspannung der viszerale Spasmen.    

Themen des Aufbaukurses:

  1. Wiederholung Grundkurs

  2. Untersuchung und Behandlung  der Dickdarm  

  3. Untersuchung und Behandlung des Zwölffingerdarms und Dünndarms

  4. Untersuchung und Behandlung der Leber 

  5. Untersuchung und Behandlung des Magens  

  6. Untersuchung und Behandlung der weiblichen Unterleibsorgane  

Therapeutische Wirkung:

  • Wiederherstellung der Mobilität des Organs,

  • Verbesserung der Durchblutung,

  • Förderung der Lymphzirkulation,

  • Verbesserte Funktion im Nervensystem,

  • Normalisierung des Stoffwechsels,

  • Beseitigung von Stenosen und Muskelspasmen,

  • Verbesserung der Hormonhaushaltung,

  • Verhinderung von rezidivierende Wirbelblockierungen,

  • positiver Einfluss auf die Psyche 

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht