Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Kinesiologisches Taping - Modul 1

K-Aktive - Masterclass Modul 1 : Schwerpunkt myofasziales System

Datum
Samstag, 19.10.2019–
Sonntag, 20.10.2019
Ort
Berufsfachschule für Physiotherapie der Bezirkskliniken Schwaben am BKH Günzburg
Ludwig-Heilmeyer-Str. 2, 89312 Günzburg

Unterkunftsverzeichnis

Kurszeiten

Tag 1

Datum: Samstag, 19.10.2019 09:00-18:00 Uhr

Tag 2

Datum: Sonntag, 20.10.2019 09:00-14:00 Uhr

Veranstalter

Landesverband Bayern im Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.

Kursnummer 2019118
Fortbildungspunkte 16
Anmeldeschluss Freitag, 04.10.2019 12:11
Referent(in) Hollemann, Volker
Preis für Mitglieder € 243,00
Preis für Nichtmitglieder € 283,00

Inhalt

Kinesiologisches Tape wurde vom japan. Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase in Zusammenarbeit mit dem japan. Konzern Nitto Denko bereits in den 70 er Jahren entwickelt. Die Hauptziele sind körpereigene Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagemethode zu unterstützen.  Kinesiologisches Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt so "positive" sensorische Informationen an unseren Körper.    

Ziel der Therapie ist es, Bewegungen nicht einzuschränken, sondern die physiologischen Bewegungsabläufe von Gelenken und Muskulatur zu ermöglichen, um da somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren. Einsatzgebiet in allen med. Bereichen  u.A. bei Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Sportverletzungen, Postoperativ, Arthrosen, WS- u. Bandscheibenproblematiken, Muskelverspannungen, Kopfschmerz, Lymphödemen, Lähmungen, ISG-Problematiken, internistische Probleme, u.a.          

K-Aktive Masterclass Modul 1 beinhaltet folgende Themen:  

  • Vermittlung der Geschichte des Kinesiologischen Taping sowie der K-Active Philosophie, ergänzt mit Wissen u. a. aus den Bereichen Tensegrity, Anatomy Trains, Faszienforschung, Osteopathie, Energielehre, cuti-viszerale Reflexe etc., inklusive Studien, Master- und Bachelorarbeiten

  • Erlernen von elementaren Tapetechniken, wie z. B. Muskel-, Ligament-, Faszien-, Korrektur- und Remodelling-Techniken

  • Vorstellung und praktisches Umsetzen von erprobten und standardisierten Anlagen im Bereich unterer Rücken, Nacken, Ellenbogen, Knie und Achillessehne

  • Vermittlung eines holistischen Assessments sowie eines ganzheitlichen Therapieansatzes. Abgeleitet davon: Erarbeiten von individuellen und ganzheitlichen Anlagen anhand von ausgewählten Krankheitsbildern, u. a. vertieft durch Gruppenarbeit, um sofort die tägliche Situation am Patienten und Sportler zu simulieren

  • Vorstellung eines Abrechnungsmodells für die unterschiedlichen Tapeanlagen

Kursleitung: K-Aktive Instructor

 

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht